Der Mensch, das mutierende Wesen

Zeit Online, 28. Oktober 2010

Wie unterscheiden sich die menschlichen Genome? Der Antwort auf diese Frage möchte das 1000-Genom-Projekt näher kommen. Hartmut Wewetzer stellt das internationale Forschungsvorhaben vor, das eines Tages die genetischen Wurzeln von Krankheiten wie Krebs, Diabetes, Alzheimer oder Herzleiden aufspüren möchte, und fasst in seinem Beitrag die ersten Ergebnisse zusammen. So zeigt sich, dass jeder Mensch 250 bis 300 defekte Erbanlagen aufgrund genetischer Veränderungen hat. Zudem verändert sich das Genom im Verlauf des Lebens permanent.

Hier geht es zum Beitrag.