Mehr Infos aus dem Netz

Hier haben wir eine Übersicht von Internet-Seiten zusammengetragen, auf denen Sie weitere Informationen zu den Themen des Kollegs „Der Patient der Zukunft“ (Personalisierte Medizin und Alternsforschung) sowie des Kollegs „Antworten auf den Klimawandel. Forschung für eine nachhaltige Energieversorgung“ finden können.

Personalisierte Medizin und genetische Diagnostik

Alternsforschung und demografischer Wandel

Klimawandel

  • Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung bietet auf seiner Website aktuelle Daten zur globalen Erwärmung, Modelle für die künftige Klimaentwicklung sowie Strategien zum Umgang mit dem Klimawandel.
    http://www.pik-potsdam.de/pik-startseite
  • Das Climate Service Center am Helmholtz-Zentrum Geesthacht bereitet Klimawissen praxisorientiert und verständlich auf, beispielsweise Prognosen für die zukünftige Klimaentwicklung individueller Länder oder Regionen auf der ganzen Welt.
    http://www.climate-service-center.de/
  • Die Themenseite „Klima und Energie“ beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit erklärt den Zusammenhang zwischen Klimaschutz und Energieverbrauch und stellt politische Initiativen für mehr Nachhaltigkeit vor.
    http://www.bmu.de/themen/klima-energie/
  • Das Dossier „Klimawandel“ im Internetauftritt der Bundeszentrale für politische Bildung beleuchtet Ursachen und Folgen der globalen Erwärmung und erklärt zudem Hintergründe zur Klimapolitik und Möglichkeiten, den Klimawandel zu stoppen oder sich an die bereits eintretenden Folgen anzupassen.
    http://www.bpb.de/gesellschaft/umwelt/klimawandel/
  •  Wichtige Faktoren des Klimawandels werden auf der entsprechenden Themenseite von Greenpeace vorgestellt. Die Seite geht auch auf den Zusammenhang zwischen Klimawandel und Landwirtschaft sowie auf die Ziele der Energiewende ein.
    http://www.greenpeace.de/themen/klima/klimawandel/
  • Der Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) ist die weltweit führende Einrichtung zur Dokumentation des Stands der Forschung zum Klimawandel. Die in Genf ansässige Organisation, auch als „Weltklimarat“ bekannt, arbeitet die Risiken der globalen Erwärmung heraus und stellt Vermeidungs- und Anpassungsstrategien vor.
    http://www.ipcc.ch/
  • Hintergründe zum Klimawandel und dessen Auswirkungen auf Deutschland bietet der WWF Deutschland auf seiner Website. Dazu gehören auch zahlreiche Studien und ein Rechner zur Ermittlung der persönlichen CO2-Bilanz.
    http://www.wwf.de/themen-projekte/klima-energie/
  • Der Erforschung von Veränderungen des Klimas und der Umwelt sowie deren direkten und indirekten Auswirkungen auf die Lebensgrundlagen der Weltbevölkerung widmen sich zahlreiche Aktivitäten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina.
    http://www.leopoldina.org/de/wissenschaft/klima-ernaehrung-und-umwelt/

Erneuerbare Energien

  • Die Bundeszentrale für politische Bildung stellt in ihrem Dossier die Potenziale und Herausforderungen der Energiewende vor, auch aus europäischer und globaler Perspektive.
    http://www.bpb.de/politik/wirtschaft/energiepolitik/
  • Im ForschungsVerbund Erneuerbare Energien haben sich außeruniversitäre Forschungsinstitute zusammengeschlossen, die Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energiequellen entwickeln und so zu einer nachhaltigen Energieversorgung beitragen wollen.
    http://www.fvee.de/
  • Das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie forscht zu Möglichkeiten einer nachhaltigen Gesellschaft, ein Schwerpunkt liegt dabei auf den Themenfeldern Energie und Verkehr. Das Institut verbindet dabei Klima-, Umwelt- und Ressourcenaspekte.
    http://wupperinst.org/home/
  • Nachhaltigkeit, Finanzierbarkeit, Versorgungssicherheit und gesellschaftliche Akzeptanz: Mit diesen Zielen begleitet die Initiative „Energiesysteme der Zukunft“, getragen von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Nationaler Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften, die Energiewende in Deutschland.
    http://www.leopoldina.org/de/politikberatung/arbeitsgruppen/energiesysteme-der-zukunft/
  • Der 1991 gegründete Bundesverband Erneuerbare Energien ist der Zusammenschluss der Fachverbände aus den Bereichen Wasserkraft, Windenergie, Bioenergie, Solarenergie und Geothermie. Er setzt sich als Dachverband der Branche für den Ausbau erneuerbarer Energien ein.
    http://www.bee-ev.de/index.php
  • Einen Überblick über den Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland und die Fördermechanismen im internationalen Vergleich gibt das Umweltbundesamt auf seiner Website. Dort werden zudem verschiedene erneuerbare Energiequellen und Tipps vorgestellt, wie man erneuerbare Energien selbst nutzen kann.
    http://www.umweltbundesamt.de/energie/erneuerbare.htm
  • Einen Überblick über die verschiedenen Formen erneuerbarer Energie, die Fördermaßnahmen und aktuelle Forschungsprojekte gibt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.
    http://www.erneuerbare-energien.de/
  • Die Themenseite „Energie“ auf der Homepage der Nationalen Akademie der Wissenschaften präsentiert Hintergründe zum Thema sowie zahlreiche Stellungnahmen und Empfehlungen.
    http://www.leopoldina.org/de/wissenschaft/energie/
  • Eine Landkarte der Energieforschung in Deutschland hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung erstellt. Sie zeigt, wer wo mit welchen Mitteln an welchen Energiethemen arbeitet.
    http://www.bmbf.de/de/19011.php
  • Die Deutsche Energie-Agentur (dena) entwickelt Märkte für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Auf ihre Website legt sie unter anderem dar, wie sich die Marktanteile erneuerbarer Energien in Deutschland und anderen Ländern entwickeln.
    http://www.dena.de/themen/erneuerbare-energien.html
  • Die Agentur für Erneuerbare Energien hat sich die Information über Potenziale der erneuerbaren Energien zum Ziel gesetzt. Die Website der Informationskampagne liefert Fakten, Grafiken und Dossiers zum Thema.
    http://www.unendlich-viel-energie.de/