Bluttest auf Down-Syndrom passiert letzte Hürde

Spiegel Online, 31. Juli 2012

Das Regierungspräsidium Freiburg hat Grünes Licht gegeben: Damit kann der umstrittene PraenaTest in Deutschland angeboten werden. Anhand einer Blutprobe einer Schwangeren kann damit ermittelt werden, ob ihr Baby am Down-Syndrom erkrankt ist. Kritiker halten den Test für bedenklich, weil sie befürchten, dass behinderte Kinder künftig systematisch abgetrieben werden. Der Hersteller des Tests sieht nun aber alle Bedenken ausgeräumt und plant eine Markteinführung im August, berichtet Spiegel Online.

Hier geht es zum Beitrag.