Schwangerschaft auf Probe ist längst Realität

Süddeutsche Zeitung, 8. Juli 2012

Peter Dabrock, Professor für Theologische Ethik an der Universität Erlangen und stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Ethikrates, sagt in seinem Gastbeitrag voraus, dass die Präinataldiagnostik in Zukunft immer öfter eingesetzt werden wird, und zwar zunehmend ohne Eingriff in den Mutterleib. Bedenklicher als diesen Trend findet er aber ein veraltetes medizinisches Weltbild, das in den genetischen Anlagen unser gesamtes Schicksal fixiert sieht.

Hier geht es zum Beitrag.