„Das Genom ist ein Dschungel voll seltsamer Kreaturen“

Zeit Online, 6. September 2012

Ewan Birney hat das Encode-Projekt geleitet, mit dem das menschliche Erbgut so genau wie nie zuvor untersucht wurde. Die Ergebnisse zeigen, dass die genetischen Abläufe viel komplexer sind als bisher angenommen. Im Interview mit Ulrich Bahnsen berichtet Birney, dass er sich bei der Erforschung des Genoms wie bei der Erkundung einer unerforschten Wildnis vorkam. Seine Prognose lautet: Um die Vorgänge im Erbgut wirklich zu verstehen, werden wir das gesamte 21. Jahrhundert brauchen. Fortschritte für die Medizin seien aber trotzdem schon bald möglich.

Hier geht es zum Beitrag.