Die Wissenschaft hat festgestellt

Welt am Sonntag, 9. September 2012

Die Ergebnisse von Studien werden in den Medien oft verzerrt dargestellt. Wenn Korrelation mit Kausalität verwechselt wird, ist das besonders frappierend. Dann gibt es plötzlich Überschriften wie „Dick macht doof“ oder „Cholera aus der Ostsee“ zu lesen. Andreas Fasel zeigt in seinem Beitrag auf, welche Fehler bei der Berichterstattung besonders häufig begangen werden. Zudem stellt er drei Wissenschaftler vor, die seit Anfang des Jahres die Unstatistik des Monats küren, um für einen sorgsameren Umgang mit Studien zu sensibilisieren.

Hier geht es zum Beitrag.