„Eine gewaltige Gelegenheit, die niemand nutzt“

Süddeutsche Zeitung, 12. September 2012

Stephen Kingsmore erforscht, wie die Veränderungen einzelner Gene zu seltenen Krankheiten bei Kindern führen können.  „Wenn man 50 Jahre alt ist, wird man krank, weil man zu viel isst. Bei einem Neugeborenen ist alles Genetik“, sagt der US-Wissenschaftler im Gespräch mit Christopher Schrader. Er spricht auch darüber, in welchen Bereichen die Forschung bisher die Hoffnungen vieler Patienten enttäuscht hat, und erklärt, warum eine Diagnose selbst dann helfen kann, wenn es keine Therapie für die Krankheit gibt.

Hier geht es zum Beitrag.