„Balancieren Sie öfter mal auf einem Bein“

Frankfurter Rundschau, 12. März 2013

Jeder kann selbst viel für die Hirngesundheit im Alter tun. Das ist die These von Vjera Holthoff, der stellvertretenden Direktorin der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Dresden. Die Expertin für neurodegenerative Erkrankungen gibt im Interview mit Lilo Berg praktische Tipps, was man für das geistig vitale Altern tun kann. Die Ärztin erklärt auch, wie man altersbedingte Vergesslichkeit von krankhafter Demenz unterscheiden kann.

Hier geht es zum Beitrag.