Prof. Daniela Steinberger

Soll jeder sein Genom kennen?

Daniela Steinberger Foto: bio.logis

Aus der Sequenzierung seines Genoms lassen sich wichtige Erkenntnisse über die Gesundheit eines Menschen ableiten. Immer mehr Unternehmen bieten diese Entschlüsselung an, für Ärzte, aber auch direkt für Patienten. Daniela Steinberger legt dar, welche Chancen das bietet.

Steinberger ist Fachärztin für Humangenetik. Sie ist seit 20 Jahren mit humangenetischer Diagnostik und Forschung befasst und hat zu ihren Arbeiten auf dem Feld molekulargenetischer Diagnostik habilitiert.

2009 gründete Steinberger das bio.logis Zentrum für Humangenetik, eine ambulante klinische Institution für genetische Diagnostik in der regulären Krankenversorgung, der sie als medizinische Leiterin vorsteht. Darüber hinaus ist sie Gründerin der bio.logis GmbH, einer Entwicklungsgesellschaft für IT-Werkzeuge und IT-Infrastrukturen, die gesunden Klienten, Patienten und Ärzten den Zugang zur genetischen Information ermöglichen soll. Aus der Kenntnis des Genoms lassen sich dann zum Beispiel Entscheidungen für die Ernährung oder zur Prävention von Krankheiten ableiten.

Im Seminar wird Steinberger in einem Streitgespräch mit Christiane Woopen, Leiterin der Forschungsstelle Ethik am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin an der Uniklinik Köln und Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, über juristische und ethische Fragestellungen von Prädiktiver Genetischer Diagnostik diskutieren.