Dr. Jan Wehkamp

Welche Rolle spielt das Mikrobiom?

Jan Wehkamp Foto: IKP

Jan Wehkamp Foto: IKP

Aus den Ergebnissen der Grundlagenforschung eine Therapie entwickeln – daran arbeitet Jan Wehkamp am Margarete Fischer-Bosch-Institut für klinische Pharmakologie in Stuttgart. Er erklärt, wie das im Fall von entzündlichen Darmerkrankungen abläuft.

Wehkamp beschäftigt sich im Stuttgarter Robert Bosch Krankenhaus klinisch und wissenschaftlich unter anderem mit dem breiten Feld chronischer Darmerkrankungen. Im angrenzenden Margarete Fischer-Bosch-Institut für klinische Pharmakologie (IKP) leitet er eine Emmy Noether Nachwuchsgruppe. Hauptschwerpunkt ist das Verständnis protektiver antimikrobieller Barrierefunktion. Zusammen mit seinen Kollegen konnte er wichtige Wirkmechanismen für Probiotische Mikroorgansimen entschlüsseln.

Wehkamp ist seit Ende 2009 Facharzt für klinische Pharmakologie und seitdem wieder in der Weiterbildung zum Gastroenterologen in der Abteilung von Eduard Stange, mit dem er gleichzeitig eng an der Umsetzung der Forschungserkenntnisse für die Therapie arbeitet. Im „Tauchgänge“-Seminar in Stuttgart wird er einen Vortrag zum Thema „Bakterien im Körper – die Bedeutung des Mikrobioms für entzündliche Darmerkrankungen“ halten.