Sollen wir das Altern verlangsamen?

Deutschlandfunk, 11. April 2013

Wie die biologischen Alterungsprozesse ablaufen, verstehen wir immer besser. Das eröffnet die Möglichkeit, die gesunde Lebensphase bis ins hohe Alter zu verlängern. Aber was bedeuten ein längeres Leben, ein gesteigertes Maß an Gesundheit und Aktivität im hohen Alter oder gar die Idee von der „Abschaffung des Alters“ für unsere Vorstellung vom Leben und für unsere Gesellschaft? Das Tübinger Forschungsprojekt „Diskurs: Biogerontologie“ hat die ethischen Fragen der biologischen Altersforschung diskutiert. Judith Grümmer stellt das Projekt in ihrem Beitrag vor.

Hier geht es zum Beitrag.

Hintergründe zum Projekt „Diskurs: Biogerontologie“.