Was den Menschen ausmacht

Süddeutsche Zeitung, 30. Mai 2013

Schicksal und Freiheit – das sind die beiden Pole bei der Diskussion über die Bedeutung der Gene für unser Leben. Christiane Woopen, Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, geht in ihrem Gastbeitrag darauf ein, wie schwierig es ist, aus den Erkenntnissen der Gendiagnostik persönliche Entscheidungen abzuleiten. Und sie betont: Die Geschichte unseres Lebens schreiben wir selbst, nicht unsere Gene.

Hier geht es zum Beitrag.