„Fachhumangenetiker wären eine Option“

Deutsches Ärzteblatt, 18. Juni 2013

Immer mehr Patienten werden mit den Möglichkeiten von genetischer Diagnostik konfrontiert. Eine eingehende Beratung ist wichtig, um über mögliche Ergebnisse und Handlungsoptionen Bescheid zu wissen. Doch es fehlt an Personal, das diese qualifizierte Beratung leisten kann. Der Humangenetiker Peter Propping diskutiert im Interview mit Eva Richter-Kuhlmann über die Frage, ob Ärzte, Humangenetiker oder speziell ausgebildete „Genetische Berater“ diese Lücke am besten schließen können.

Hier geht es zum Beitrag.