Andreas Fritschek

Wie muss die Pflege der Zukunft aussehen?

Andreas Fritschek Foto: Paul-Riebeck-Stiftung

Andreas Fritschek Foto: Paul-Riebeck-Stiftung

Der Pflegebedarf steigt durch den demografischen Wandel. Auch die Tatsache, dass viele alte Menschen möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben wollen und erst in entsprechend hohem Alter in eine Pflegeeinrichtung gehen, stellt die Betreuung vor Herausforderungen. Andreas Fritschek thematisiert in einer Diskussionsrunde mit anderen Experten, welche Folgen das haben kann und wie darauf reagiert werden sollte.

Fritschek ist seit 1994 Vorstand der Paul-Riebeck-Stiftung Halle, deren Leistungen rund um Altenpflege und Behindertenhilfe täglich rund 1500 Menschen in Anspruch nehmen. Zu den Einrichtungen der Stiftung gehört auch das Altenpflegeheim im Haus der Generationen. Der Diplom-Sozialarbeiter ist zudem Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft kommunaler Alten- und Behinderteneinrichtungen im Land Sachsen-Anhalt.

In die Debatte zum Thema „Alt + krank = arm? Können wir unsere Gesundheit noch bezahlen?“ wird Fritschek, der unter anderem beim Caritasverband Berlin und Halle tätig war, seine langjährige Erfahrung aus der Altenpflege einbringen. Was sind die tatsächlichen Bedürfnisse pflegebedürftiger Menschen? Wie werden die Ergebnisse aus den Sozialwissenschaften in der Praxis umgesetzt? Vor welchen Problemen stehen Pflegeeinrichtungen hinsichtlich der Finanzierung? Diese und andere Fragen wird er gemeinsam mit weiteren Experten diskutieren.