Rülpser oder Bäuerchen?

Süddeutsche Zeitung, 6. September 2013

Im Permafrost der arktischen Regionen sind große Mengen Methan eingeschlossen. Wenn dort die Temperaturen steigen und das wirkungsvolle Treibhausgas entweicht, wird es die globale Erwärmung beschleunigen. Welche Folgen wird das haben und wann ist damit zu rechnen? Christopher Schrader erklärt in seinem Beitrag, welche Antworten Forscher auf diese Fragen derzeit diskutieren.

Hier geht es zum Beitrag.