Die Küsten in Ostsibirien bröckeln rasant

Die Welt, 29. Oktober 2013

Weil es wärmer wird, tauen die Permafrostböden immer schneller. Küsten bröckeln, sogar eine ganze Insel in Russland könnte verschwinden, zeigen aktuelle Langzeituntersuchungen des Alfred-Wegener-Instituts (AWI). Nicht nur an Land bringt das Probleme mit sich: Weil mehr organisches Material ins Meer gelangt, steigt dort die Gefahr der Versauerung.

Hier geht es zum Beitrag.