Lebenserwartung steigt bei Reichen am stärksten

Die Welt, 10. Oktober 2013

Wer reich ist, lebt länger. Dieses Phänomen ist schon länger bekannt. Forscher vom Rostocker Max-Planck-Institut für demografische Forschung und dem Zentrum für Bevölkerungsforschung an der Universität Groningen haben nun untersucht, ob es einen Zusammenhang zwischen der Höhe der Rente und der Lebenserwartung gibt. Auch ihre Studie bestätigt, dass ein höheres Einkommen im Durchschnitt zu einem längeren Leben verhilft. Der Effekt hat sich in den vergangenen Jahren sogar verstärkt: Der Unterschied zwischen Arm und Reich wird größer. Matthias Kamann stellt die Studie vor.

Hier geht es zum Beitrag.