Deutschland darf nicht unglaubwürdig werden

Süddeutsche Zeitung, 19. November 2013

Bleibt die Bundesrepublik ein Vorreiter in Sachen Klimaschutz? Von dieser Frage hängt viel ab, auch global betrachtet, meint Christoph Bals in seinem Gastbeitrag. Der Politische Geschäftsführer der Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch wünscht sich eine entschlossene Führungsrolle von der sich gerade formierenden neuen Bundesregierung. Im Hinblick auf Wetterkatastrophen, die durch den Klimawandel häufiger oder heftiger auftreten könnten, mahnt er: „Mit der Natur lässt sich nicht verhandeln.“

Hier geht es zum Beitrag.