Prof. Bernhard Diekmann

Welche Ursachen haben Klimaveränderungen?

Bernhard Diekmann Foto: AWI

Bernhard Diekmann Foto: AWI

Der Klimawandel steht im Brennpunkt der öffentlichen und politischen Aufmerksamkeit. Die globale Erwärmung macht sich besonders dramatisch in der arktischen Region bemerkbar und wird offenbar erheblich durch menschlichen Einfluss verursacht. Bernhard Diekmann erläutert in den „Tauchgängen in die Wissenschaft“ die Hintergründe dazu.
Angesichts der fortschreitenden Umweltänderungen stellt sich die Frage, wie das Antlitz der Erde im Zuge vorzeitlicher Klimaschwankungen aussah, als der Mensch noch keinen Einfluss darauf hatte. Sachdienliche Hinweise liefern unter anderem Geologen und Paläoklimaforscher, die mithilfe von vorzeitlichen Ablagerungen und Landformen Ausschau nach Klimaspuren halten. Die Befunde zeigen, dass der Klimawandel zur Normalität in der Erdgeschichte zählte und auf ganz unterschiedlichen Zeitskalen ablief. In historischen Zeiten beeinflusste er zudem die kulturelle Entwicklung der Menschheit.

Diekmann stellt in seinem Vortrag „Beständig unbeständig – Antrieb und Folgen des Klimawandels gestern und heute“ zunächst die wesentlichen Prozesse im modernen Klimasystem und deren Störungen durch den Menschen vor und führt anschließend durch eine erdgeschichtliche Zeitreise, um die natürlichen Ursachen des Klimawandels zu beleuchten. Anhand eigener Forschungstätigkeiten wird exemplarisch gezeigt, mit welchen Werkzeugen der Paläoklimaforscher in der Lage ist, Klimaprozesse der Vergangenheit zu rekonstruieren.