Renommierte Klimaforscher fordern Renaissance der Kernkraft

Spiegel Online, 4. November 2013

Der weltweite Energiehunger ist ungebremst. Wenn der Ausstoß von Treibhausgasen dennoch reduziert werden soll, geht das nur durch eine stärkere Rolle der Kernkraft, meinen die Klimaforscher Ken Caldeira, Kerry Emanuel, James Hansen und Tom Wigley. Ihre These: „Es gibt keinen realistischen Weg zu Stabilisierung des Klimas, der ohne einen substantiellen Anteil der Kernenergie auskommt.“

Hier geht es zum Beitrag.