Tränen ersticken die philippinische Stimme

Süddeutsche Zeitung, 11. November 2013

Die verheerenden Folgen des Taifuns „Haiyan“ und die emotionalen Mahnung der Vertreter der Philippinen sollten die Vertreter beim Klimagipfel in Warschau aufrütteln, meint Klaus Brill. Sein Ausblick auf die 19. Internationale Klimakonferenz zeigt aber, wie weit die Teilnehmer von einer Einigung auf konkrete Maßnahmen entfernt sind. Von Polen als Gastgeber seien dabei kaum Impulse zu erwarten.

Hier geht es zum Beitrag.