Dem Klima auf der Spur

Mitteldeutsche Zeitung, 4. Januar 2014

Kollegiaten berichten: Eiskerne sind ein wertvolles Archiv der Erdgeschichte. Sie werden in Grönland oder der Antarktis gewonnen und ermöglichen Einblicke in die Vergangenheit des Klimas, bis zu 800.000 Jahre zurück. Welche Erkenntnisse die Wissenschaftler am Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven aus den Untersuchungen der Kerne gewinnen, erklärt Christian Schafmeister, einer der Kollegiaten der „Tauchgänge in die Wissenschaft“, in seinem Beitrag. Er führt auch aus, welche Rolle Sedimentkerne aus dem Meeresboden, die am MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften in Bremen analysiert werden, für die Klimaforschung spielen.

Hier geht es zum Beitrag.