„Die Risiken häufen sich“

Süddeutsche Zeitung, 31. März 2014

In Yokohama hat der Weltklimarat IPCC den zweiten Teil seines jüngsten Berichts vorgelegt. Die Aussagen sind klar: Der Klimawandel ist bereits im Gange, und er wird sich auch dann spürbar auswirken, wenn die globale Erwärmung in moderatem Rahmen bleibt. Landwirtschaft, Artensterben, Migration, Trinkwasserversorgung – all das wird vom Klimanwandel beeinflusst. Christopher Schrader und Marlene Weiss stellen die Ergebnisse vor und weisen darauf hin, wo der Weltklimarat noch Unsicherheiten sieht.

Hier geht es zum Beitrag.