Der Klang des Südpolarmeers


radioeins, 22. Juli 2014

Kollegiaten berichten: 200 Meter unter dem Eis am Rand der Antarktis hat das Alfred-Wegener-Institut (AWI) für Polar und Meeresforschung einige Mikrofone stationiert, um den Geräuschen im Wasser zu lauschen, etwa von Robben, Walen oder Schelfeis, das ins Meer stürzt. Die Aufzeichnungen zeigen: Es geht erstaunlich lebendig zu im Südpolarmeer. Julia Vismann, eine der Kollegiatinnen der „Tauchgänge in die Wissenschaft“, hat reingehört und stellt das Projekt in ihrem Beitrag vor.

Hintergründe zum Beitrag.