Dr. Joachim Wicke

Kann Wasserstoff das Speicherproblem der erneuerbaren Energien lösen?

Joachim Wicke

Joachim Wicke

Dr. Joachim Wicke, Leiter Vertrieb Deutschland Produkte & Systeme bei der Siemens AG, stellt den Teilnehmern der „Tauchgänge in die Wissenschaft“ das Projekt „HYPOS“ vor und erklärt, wie aus regenerativen Quellen Wasserstoff gewonnen werden kann.

Werdegang:

• 1977-1983 Studium der Elektrotechnik in Wroclaw (Breslau) und Leipzig

• 1983-1990 Wissenschaftlicher Assistent der Sektion Automatisierungstechnik, TH Leipzig

• 1989 Dissertation

• 1991-1999 Siemens AG, verschiedene Aufgaben und Leitungsfunktionen im Vertrieb und Service des Bereiches Automatisierungstechnik, später Automatisierungs- und Antriebstechnik, in den neuen Bundesländern

• 1999-2003 Direktor Business Development Automatisierungsprodukte Deutschland, Siemens AG

• 2003-2006 Divisionsleiter Automation & Drives Tschechien, Siemens AG

• 2006-2014 Leiter Industrie-Vertrieb, Siemens Deutschland, Region Ost, Siemens AG

• Seit 2013 Vorsitzender der Fördervereins HYPOS e.V., Halle (Saale)

• seit Oktober 2014 Leiter Vertrieb Deutschland Produkte & Systeme, Siemens AG

Arbeitsschwerpunkte: Verantwortlich für die Industrieaktivitäten von Siemens im Osten Deutschlands: Vertrieb, Lösungen und Service in allen Industrie-Branchen (Lieferung von Produkten bis hin zur Realisierung von kompletten Produktionsanlagen in den Bereichen Automobil, Bergbau, Chemie und Prozessindustrie), mit Schwerpunkt im Maschinenbau für Metallverarbeitung, Werkzeugmaschinen, aber auch im Bereich Textil und neue Werkstoffe